baustelle2Die Christina Barz Stiftung vergibt den Christina Barz - Forschungspreis 2017 an graduierte Nachwuchswissenschaftler/innen, die auf dem Gebiet „Früherkennung und Verlauf bulimisch - anorektischer Verhaltensweisen“  arbeiten.

Der Preis ist mit 30.000 € dotiert und wird vorzugsweise an Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus dem deutschen Sprachraum verliehen.

Über die Vergabe des Preises entscheidet das Kuratorium der Stiftung, dem u. a. der letzte Präsident der DGPPN und der Vorgänger des amtierenden Sprechers der Lehrstuhlinhaber für Psychiatrie und Psychotherapie an den deutschen Universitäten angehören. Der Preis kann sowohl an eine Einzelpersönlichkeit als auch an eine Forschungsgruppe verliehen werden.

Weitere Informationen finden Sie in der pdf-Datei Christina Barz_Forschungspreis